In einer Prozesslandkarte werden alle Prozesse im Unternehmen abgebildet, um einen ganzheitlichen Überblick zu erhalten. Dadurch werden auch die Zusammenhänge der Prozesse sichtbar. Dies dient vor allem dem Verständnis der Struktur und hilft auch bei der Kommunikation mit Externen, aber auch intern. Beispielsweise können Unklarheiten beseitigt oder erste Verbesserungspotentiale entdeckt werden.

Es gibt verschiedene grafische Darstellungsmethoden. Allen gemein ist bei der Gestaltung der Prozesslandkarte die Einteilung der Prozesse in drei Arten:

1. Leistungsprozesse
2. Unterstützungsprozesse
3. Führungsprozesse

Die Leistungs- oder Kernprozesse sind Prozesse, die aus einem Input eine an den Kundenanforderungen ausgerichtete Leistung (Output) erstellen. Hier findet also die Wertschöpfung im Unternehmen statt.
Die Supportprozesse (auch Unterstützungsprozesse genannt) schaffen die erforderlichen Rahmenbedingungen für die Leistungserbringung. Hier finden zum Beispiel die buchhalterischen Prozesse statt oder die Bereitstellung der IT.
In den Management- oder Führungsprozessen findet die Führung und das Controlling des Unternehmens statt.

Wie könnte die Prozesslandkarte in ihrem Unternehmen aussehen? Die Experten der BPM&O GmbH helfen Ihnen gerne weiter.

BPM&O GmbH hat 4,88 von 5 Sternen |28 28 Bewertungen auf ProvenExpert.com